“Wer seine Wurzeln nicht ken­nt, hat keinen Halt” — Arnold Zweig 

Hier entste­ht die Fam­i­lienchronik der Fam­i­lie Nichte…

Damit ich geboren wer­den kon­nte brauchte es… 

Das kann ich natür­lich jet­zt ewig so weit­er machen, aber wenn ich an dem Punkt ein­mal innehalte, und mit ein wenig Math­e­matik zusammenrechne … 

{ AnzahlVor­fahren = \sum_{n=1}^\infin{2^n}} { AnzahlVor­fahren = \sum_{n=1}^{11}{2^n}} { AnzahlVor­fahren = 2^1 + 2^2 + 2^3 + … + 2^{11} } { AnzahlVor­fahren = 2 + 4 + 8 + … + 2048 = 4096 }

… dann brauchte es bis zu diesem Punkt in der Ver­gan­gen­heit 4096 Vor­fahren über 11 Gen­er­a­tio­nen über 275 Jahre, damit exakt ich als Indi­vidu­um entste­he. Wenn das nicht ein Grund ist all diese Men­schen und ihre Leben zu würdi­gen und zu feiern, was dann. 

Benutzer­name und Pass­wort erforderlich. 

Fragen?

Die Erin­nerung ist das erste Opfer des älter Wer­dens, wenn ich mich recht erinnere. 

Can­dice Bergen

Ich bin jet­zt alt genug, das ich mir nicht mehr alles merken kann Ausser­dem gehört Erin­nerung zur Kul­tur, und die möchte ich jet­zt — beson­ders in dieser Zeit der Pan­demie — etwas pflegen. 

Die Geschicht­en und Schick­sale mein­er Vor­fahren erweit­ern meinen Hor­i­zont. Vieles bleibt ver­schollen, oder im Unklaren, aber das Bild, das sich abze­ich­net lässt mich die ver­gan­gene Zeit anders sehen, und mit viel Respekt auf die Lebensleis­tun­gen dieser Men­schen blick­en. Let­ztlich erwächst daraus auch ein besseres Ver­ständ­nis für mich selb­st, denn ich bin Teil dieser Geschichte. 

Ich werde die mühevolle Vorar­beit der Fam­i­lie & Ver­wandtschaft auf­greifen, ver­suchen diese fort zu führen, und ein Buch darüber machen. 

Nur wenn du zur Fam­i­lie gehörst

Ich nutze Mac­Stamm­baum und die iOS Ver­sion Mobile­Famil­Tree, in Verbindung mit Pho­to­myne, und was selb­st gebautem. 

  • Anzahl der ermit­tel­ten Vor­fahren: 139
  • Per­son­enereignisse: 246
  • Anzahl der Orte: 90
  • Ältester bekan­nter Vor­fahre: 1677