Hülsenfrüchte - Linsen

  • Linsensorten unterscheiden sich in Farbe, Größe und Nährwertgehalt. 

  • Ungeschält wegen der harten Schale eine lange Garzeit - 60 bis 90 Minuten. 

  • Kochzeit reduzieren durch vorheriges mehrstündiges. einweichen in Wasser.

  • Geschälte Linsen sind klein und garen schneller.

  • Es gibt Pasta-Alternativen aus Linsenmehl.

  • Tellerlinsen - Basis für Linsensuppe. 

    • grüne oder braune Farbe.
    • Die dicke Schale platzt beim Kochen leicht auf - wird so in ihrer Konsistenz  weich 
    • Gut für Suppen, Eintöpfe oder Pürees.
  • Rote Linsen - geschält. 

    • Nehmen  den Geschmack von Gewürzen gut an. 
    • Garen sehr schnell  - in kochendem Wasser 15 bis 20 Minuten. 
    • Zerkochen zu einem dickflüssigen Brei.
    • Gut für Suppen, und als Basis für Dips, Brotaufstriche oder Pürees. 
    • indischen Küche!
  • Gelbe Linsen  - geschält.

    • Enthalten weniger Aroma- und Nährstoffe (die sind in der Schale). 
    • Garen in etwa der gleichen Zeit wie rote Linsen und lassen sich genauso verarbeiten. 
  • Puy-Linsen - besonders feine Linsensorte.

    • stammen ursprünglich aus Frankreich.
    • garen schnell.
    • grau-grüne Farbe.
    • festere Konsistenz nach dem garen, & leichter Biss. 
    • leicht nussiger Geschmack.
    • besonders gut für Salate.
  • Belugalinsen / „Kaviarlinsen“  -  sehr edle Sorte.

    • festere Konsistenz nach dem garen, & leichter Biss. 
    • besonders gut für Salate