A

ARF

Almost Ready to Fly – fast flugfer­tig gelieferte Drohnen-Mod­­elle, und nur gerin­gen Aufwand beim Zusam­men­bau und bei der Instal­la­tion erfordern.

Back to top

B

Baart

Chi­ne­sisch für: Acht im WingT­sun.

Back to top

Babel

Babel kom­piliert mod­er­nen ES6 & JSX Code — der nicht in älteren Browsern funk­tion­iert — und wan­delt ihn in kom­pat­i­bles JavaScript für alle Brows­er um. https://babeljs.io

Back to top

C

certificate authority

Eine Ein­heit, die CSRs unterze­ich­net und sie damit zu CRTs macht. Tech­nisch gese­hen ist eine CA nur ein Zer­ti­fikat, das zum Sig­nieren von CSRs ver­wen­det wird. Diesem CA-Zer­ti­­fikat wird im All­ge­meinen von allen rel­e­van­ten Parteien ver­traut. CAs sind oft, aber nicht immer, selb­st sig­niert.

Back to top

CRT

Dies ist ein Zer­ti­fikat. Es han­delt sich um einen Antrag, der von ein­er Zer­ti­fizierungsstelle unterze­ich­net wurde. Wie eine Anforderung enthält es den öffentlichen Schlüs­sel des Schlüs­sel­paares.

Back to top

CSR

Der öffentliche Teil eines Schlüs­sel­paares. Er enthält den öffentlichen RSA-Schlüs­sel sowie einige Meta­dat­en über das endgültige Zer­ti­fikat. Sobald ein Antrag sig­niert ist, wird er zu einem Zer­ti­fikat.

Back to top

D

DIY

Ste­ht für “Do It Your­self” — ste­ht für Selb­st­ge­bautes.

Back to top

DJI

Dji Inno­va­tions ist ein führen­der Her­steller von UAVs.

Back to top

E

ESC

Elec­tron­ic Speed Controller – Regler / Steller. Ver­sorgt den Motor mit Strom, und regelt dessen Drehzahl — und damit die Fluglage des Copters. Anges­teuert wird der ESC vom Flight­com­put­er. Für jeden Motor ist ein ESC erforder­lich.

Back to top

ETRTO

ETRTO bedeutet Euro­pean Tire and Rim Tech­ni­cal Orga­ni­za­tion, kurz: Europäis­che Reifen- und Fel­­gen-Norm. Ein Stan­dard für Reifen und Fel­gen in mm für den europäis­chen Fahrrad­markt.

Back to top

F

FailSave

Vor­rich­tun­gen um die Aus­fall­sicher­heit zu erhöhen, und gefährliche Sit­u­a­tio­nen zu ver­mei­den. Wie ver­hält sich der Copter bei Aus­fall der Funkverbindung, bei zu ger­ing wer­den­der Akkus­pan­nung, etc. Kann meist soft­ware­seit­ig im Flight­con­troller kon­fig­uri­ert wer­den. So ist es üblich das der Copter ein Not­pro­gramm aktiviert: Zum Start­platz zurück­kehrt, langsam lan­det, oder auf der Stelle schwebt.

Back to top

Flight Controller

Der Bor­drech­n­er zur Flug­s­teuerung — Abk. FC. Er berech­net aus Sen­sor­dat­en und Steuer­dat­en von der Fern­s­teuerung die Steuersig­nale für die Steller (ESC) mit denen die Motoren geregelt wer­den.

Back to top

FPV

“First Per­son View” bedeutet eine “Sicht eines Piloten der im Copter sitzt”, und wird real­isiert mit ein­er Kam­era und ein­er Live­bildüber­tra­gung zum Boden. Der Pilot schaut entwed­er in einen Mon­i­tor, oder er hat ein Head­set auf. Per­fekt ist es mit Head­set, und wenn sich die Kam­era ana­log zu der Kopf­be­we­gung mit bewegt.

Back to top

G

Gaffer

DAS Tape. Die Uni­ver­sal­waffe jedes Fotografen und Bastlers. Es soll Copter geben die nur von Gaffer­tape zusam­men gehal­ten wer­den. Sollte am Copter nicht ver­wen­det wer­den!

Back to top

Geo-Fencing

Virtueller Zaun. Begren­zt den Aktion­sra­dius eines Copters. Ver­hin­dert automa­tisch den Ein­flug eines Mul­ti­copters in ver­botene Lufträume.

Back to top

Gimbal

Das ist eine Zwei- oder Drei-Achsen-Kam­er­aaufhän­­gung unter einem Mul­ti­copter zur Bild­sta­bil­isierung von Kam­eras. Die Sta­bil­isierung erfol­gt durch Brush­less Gim­bal Motoren. Je nach Gim­bal­s­teuerung kön­nen mehrere Achsen per Fern­s­teuerung unab­hängig von der Fluglage des Copters über­s­teuert wer­den, um so die Kam­era manuell zu schwenken oder zu neigen.

Back to top

Groundstation

Enthält alles was man für den Emp­fang (und ggfs. Senden) von Funksig­nalen braucht: Monitor(e), Sende- & Empfangsmodul(e) für Video, Sendemodul(e) der Copter-Steuerung, passende Anten­nen, eine üppige Stromver­sorgung, und all das mon­tiert in einem schick­en Kof­fer / und oder einem Sta­tiv.

Back to top

H

Hexacopter

Ein Copter mit sechs Pro­pellern

Back to top

Hovering

Das Schweben eines Mul­ti­copters an ein­er Stelle in der Luft.

Back to top

I

IMHO

Eine Abkürzung die gern im Inter­net — Cha­träume, Foren, Blogs — ver­wen­det wird. IMHO ste­ht für „In my hum­ble opin­ion“ / „mein­er beschei­de­nen Mei­n­ung nach“. Die Kurz­form IMO bedeutet „in my opin­ion“ / „mein­er Mei­n­ung nach“.

Back to top

J

JSX

JSX ist eine Syn­tax­er­weiterung für JavaScript, und erlaubt so etwas:

const element = <h1>Hello, world!</h1>;

Wird in Verbindung mit React ver­wen­det.

https://reactjs.org/docs/introducing-jsx.html

Back to top

M

Maidenflight

Der Maid­en flight — Jungfer­n­flug / Erst­flug — eines Flugzeugs. Das Flugzeug ver­lässt den Boden das erste mal aus eigen­er Kraft. Der gle­iche Begriff wird auch für den ersten Start von Raketen ver­wen­det.

Back to top

Memento mori

 Memen­to mori ist mit­te­lal­ter­lich­es Mönch­s­latein: “Sei dir der Sterblichkeit bewusst“. Sym­bol der Van­i­tas, der Vergänglichkeit. Bezieht sich nicht auf Toten-,  Ahnenkult, Todeskult oder für die Roman­tik typ­is­che Ewigkeits­sehn­sucht.

Back to top

MTOM

Bedeutet Maxi­mum Take-Off Mass. Das ist die vom Her­steller fest­gelegte höch­stzuläs­sige gesamte Masse des Mulit­copters ein­schließlich Nut­zlast, mit er betrieben wer­den darf. Dieser Wert sollte aus sicher­heit­stech­nis­chen und ver­sicherung­stech­nis­chen Grün­den drin­gend einge­hal­ten wer­den.

  • max­i­mum take­off weight (MTOW)
  • max­i­mum gross take­off weight (MGTOW)
  • Bei Raketen gross lift-off mass, or GLOW

Infos in Wikipedia

Back to top

Multicopter

Luft­fahrzeug mit mehreren Rotoren in ein­er Ebene, die Auftrieb erzeu­gen. Ein Hub­schrauber hat zwei Rotoren, die aber auf ver­schiede­nen Ebe­nen liegen. Das ist ein­er der wesentlichen Unter­schiede. Mul­ti­copter gibts in ver­schieden­sten Bau­for­men (X, H, Y,…) und Aus­prä­gun­gen, die nach Anzahl der Rotoren unter­schieden wer­den: Tri­copter (3), Quad­copter (4), Hexa­copter (6), Octo­copter (8), Deca­copter (10), Dode­ca­copter (12), … und für unter­schiedliche Anwen­dungsszenar­ien.

Back to top

N

Node

Node ist eine ser­ver­seit­ige JavaScript Plat­tform zum Betrieb von Net­zw­erkan­wen­dun­gen. Sie bietet eine ressourcens­parende Architek­tur, und ermöglicht eine beson­ders große Anzahl gle­ichzeit­ig beste­hen­der Net­zw­erkverbindun­gen. Damit lassen sich Web­serv­er bauen. https://nodejs.org/en/, https://de.wikipedia.org/wiki/Node.js

Back to top

npm

Node Pack­age Man­ag­er. Ein Paket­man­ag­er für die JavaScript-Laufzei­­tumge­bung Node.js

https://www.npmjs.com

Back to top

npx

npx ist ein Werkzeug zur Aus­führung von node.js-Paketen.

Es spielt keine Rolle, ob das Paket glob­al oder lokal instal­liert ist — npx instal­liert es tem­porär und führt es aus.

Wenn ich ein Node-Paket schnell prüfen/ausführen will, ohne es lokal oder glob­al zu instal­lieren, ver­wende ich npx.

Use­cas­es:

  • Ich möchte wed­er glob­al noch lokal Pakete instal­lieren.
  • Ich habe nicht die Berech­ti­gung, sie glob­al zu instal­lieren.
  • Ich will nur einige Befehle testen.
Back to top

P

Payload

Last, die ein Mul­ti­copter aufnehmen kann, bis die max­i­mal zuläs­sige Gesamt­masse erre­icht ist.

Nut­zlas­ten sind alle am Copter ver­baut­en Teile die nicht dazu ver­wen­det wer­den, den Copter im Flug zu betreiben und zu steuern: Teile des Flug­w­erks, die Motoren, Pro­peller zählen also nicht zur Nut­zlast.

Zube­hörteile oder Zusatzteile die im Mul­ti­copter einge­baut oder ange­bracht sind, wie Gim­bal, Kam­eras, Elek­tron­ik für den Video-Down­link… Messtech­nik, und so weit­er zählen zur Nut­zlast.

Back to top

PKCS#12

Ein Dateifor­mat zur Spe­icherung eines ver­schlüs­sel­ten Schlüs­sels, seines Zer­ti­fikats und option­al der Zer­ti­fikats­kette. Ein pri­vater Schlüs­sel ist erforder­lich.

Back to top

R

React

React ist eine JavaScript Library von Face­book zum Erstellen von User Inter­faces. https://reactjs.org

Back to top

Redundanz

Redun­danz sorgt für mehr Sicher­heit beim Betrieb eines Mul­ti­copters. Wichtige Kom­po­nen­ten sind mehrfach vorhan­den. Im Falle ein­er Störung übern­immt ein redun­dantes Bauteil die Funk­tion der aus­ge­fal­l­enen Kom­po­nente.

Back to top

Rotor

Kom­bi­na­tion aus Motor und Pro­peller, die für den Auftrieb des Muli­copters sor­gen.

Back to top

S

Sass

Sass ste­ht für Syntactically Awesome Stylesheets und ist ein CSS-Präprozes­­sor, der sich zwis­chen das geschriebene CSS und dem aus­geliefer­ten CSS schal­tet. Sass kann als Erweiterung von CSS3 ver­standen wer­den, und erle­ichtert das Schreiben von Stylesheets mit nüt­zlichen Fea­tures wie Vari­ablen, Ver­schachtelung, CSS/Mixins, etc. https://sass-lang.com

Back to top

self-signed

Ein Zer­ti­fikat, dessen Unterze­ich­n­er er selb­st ist.

Back to top

U

UAV

Unmanned Aeri­al Vehi­cle, auch UAS — (Unmanned Aircraft System), oder UA (Unmanned Air­craft)

Back to top

V

VLOS

Visu­al Line Of Sight. Der Mul­ti­copter wird mit direk­ter, unmit­tel­bar­er Sichtverbindung geflo­gen.

Back to top

W

Webpack

Web­pack ist ein Open­source JavaScript Mod­­ul-Pack­­er, dessen wesentliche Auf­gabe darin beste­ht, JavaScript-Dateien für die Nutzung im Brows­er zusam­men­zuführen und zu ein­er Datei zu bün­deln. https://webpack.js.org

Back to top

WIP

Work in Progress — nicht fer­tig — oder im besten Falle “fast fer­tig” — je nach dem wer danach fragt. Jeden­falls wird an dem The­ma noch schw­er­stens gear­beit­et.

Back to top