Zentralplatte

Zuletzt geändert: 2. Mai 2020
Geschätzte Lesezeit: 1 min


Vor­ab sei bemerkt das dies die Ver­sion eins ist mit fest monierten Armen, in der Ver­sion zwei wird der Copter klapp­bar — daran arbeit­en wir auch ger­ade.

Diese Teile beste­hen wer­den in 2.5D kon­stru­iert. Es sind flache Teile die aus Plat­ten her­aus­geschnit­ten  wer­den. Allerd­ings kön­nten auch Gravuren in das Mate­r­i­al gear­beit­et wer­den, dann taucht der Fräßkopf nicht ganz durch das Mate­r­i­al und es muss eine Fräßtiefe angegeben wer­den.

Der Geräteträger sitzt auf der Zen­tralplat­te. Er hat zwei Ebe­nen. Die Zen­tralplat­te ist als rote Hil­f­s­lin­ie dargestellt, in dunkel­grün die untere Plat­te auf der vorne (Rechte Seite im Bild) der PIXHAWK und hin­ten (links im Bild) der Empfänger GR-24 sitzt. Die obere Plat­te für das GPS ist hell­grün, und hat ein Bohrloch für den Taster. Auf der Unter­seite ist Platz für den I2C-Split­ter vorge­se­hen. Die kleineren Bilder zeigen die Posi­tio­nen im Detail.

Ich drucke mir die Teile immer wieder zwis­chen­durch auf Papi­er oder stärk­eren Kar­ton aus und schnei­de sie mir zurecht um sie am Mod­ell zu über­prüfen.

Oberer und unterer Geräteträger auf Vulcan UAV Zentralplatte.
Ober­er und unter­er Geräteträger auf Vul­can UAV Zen­tralplat­te mit Stromverteil­er.

Die Lochab­stände muss ich noch über­prüfen, und vielle­icht gibts noch ein paar Auss­parun­gen zur Gewicht­sre­duk­tion, aber dann sind diese Teile erst­mal fer­tig für die Pro­duk­tion. Die Datei gibt es auf unser­er Down­load-Seite zum herun­ter­laden.

Das ganze ist immer noch recht müh­selig, da ich auch noch grob alle zu platzieren­den Anbauteile für die Bib­lio­thek baue. Das ist notwendig da man nur so ein Gefühl für die Größen­ver­hält­nisse bekommt. Ausser­dem pro­biere ich  immer wieder neue Sachen aus.  Wenn man mal einige Grund­prinzip­i­en ver­standen hat erschließen sich viele der Befehle fast von selb­st. Das lässt hof­fen. Die Fall­stricke — und da gibt es ein paar — arbeite ich auf jeden Fall in die LibreCad Anleitung ein. Inter­es­san­ter sind dann die Prob­lem­stel­lun­gen die sich durch die Kon­struk­tion ergeben. Sind die Kabel­wege opti­mal, sind die Bauteile so verteilt das der Schw­er­punkt möglichst im Zen­trum liegt? Sind alle Schrauben und alle Bauteile zugänglich? Gibt es unge­wollte Schwach- bzw. Bruch­stellen, schaut das ganze optisch gut aus (Sym­me­trie)? Erfülle ich mein Ziel der Gewicht­sre­duk­tion bei opti­maler Stabilität?…und so weit­er.



War der Artikel hilfreich?
0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 19
Vorheriger Artikel: Copter Bauteile Konstruktion
Nächster Artikel: Motorträger