Wir bauen eine Fräse?

Zuletzt geändert: 1. Mai 2020
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Bau­en ist viel­leicht zu viel gesagt… wir kau­fen gera­de nach und nach eine “bil­li­ge” Frä­se zusam­men und modi­fi­zie­ren sie ggfs. mit der Zeit für unse­re Ansprü­che. Bil­lig bedeu­tet unser Start­bud­get liegt bei maxi­mal 500 Euro. Bil­lig — im Sin­ne von preis­wert — bedeu­tet auch immer “qua­li­ta­tiv nicht hoch­wer­tig” — dar­über muss man sich im kla­ren sein wenn man sich auf die­ses Niveau begibt:  Nach­ar­bei­ten oder teu­re Fol­ge­kos­ten sind also vor­pro­gram­miert. Ob das klug ist weiß ich nicht. Im Inter­net  mun­kelt man das es ver­nünf­ti­ger ist auf was ordent­li­ches zu spa­ren, und das bedeu­tet sich jen­seits von 1000 oder sogar 2000 Euro zu bewe­gen. Nach oben gibt es wie immer kei­ne Gren­zen. Fin­de ich prin­zi­pi­ell ne klu­ge Sache, aber ers­tens bin ich momen­tan unge­dul­dig, zwei­tens wächst unser Bedarf selbst zer­spa­nend tätig zu wer­den der­zeit  täg­lich, bei gleich­zei­tig knap­per Kas­sen­la­ge… und aus­ser­dem lernt man so auch was über das The­ma… Wis­sen und Erfah­run­gen aus zwei­ter oder drit­ter Hand sind zwar cool, aber es geht auch nix über eige­ne Erfah­run­gen… mal sehen. Wir wer­den hier auf jeden Fall — wie immer — genau Buch füh­ren und am Ende sehen was unter dem Strich steht. Hier mal ein gro­bes Inhalts­ver­zeich­nis das sich mit der Zeit fül­len wird: 

Arten von Fräsen

Es gibt ver­schie­de­ne Arten von Frä­sen z.B. Ober­frä­se, Tisch-Fräs­ma­schi­ne, Por­tal­frä­se,… Unter­schei­den muss man noch zwi­schen manu­el­len Frä­sen und auto­ma­ti­schen CNC Frä­sen. Wir müs­sen uns also für eine der Arten entscheiden: 

<Tabel­le mit Frä­sen, und Prei­sen, und …> 

Komponenten einer Fräse

Eine manu­el­le Frä­se besteht min­des­tens aus: 

  • Bohr­stän­der
  • Fräs­mo­tor
  • Kreuz­tisch

Notwendiges Zubehör

Das soll­te man beim anschaf­fen einer Frä­se mit berück­sich­ti­gen. Es ver­teu­ert das Gan­ze nicht unerheblich: 

  • Schraub­stock
  • optio­nal ein Drehtisch
  • Befes­ti­gungs­satz für Maschinenschraubstock
  • Stu­fen­spann­prat­zen
  • Mess­uhr
  • Röhm Zahn­kranz Bohr­fut­ter
  • Fräs­werk­zeug (Ver­schie­de­ne Frä­ser)
  • Falt­ba­re Schutz­wand (3 Sei­ten) aus Holz/Plexiglas
  • Schutz­bril­len, ggfs. Staub­mas­ke, Uhrschutz
  • Kühl­schmier­mit­tel / Bohr­milch­kon­zen­trat /Öl, Känn­chen reicht
  • Not-Aus Sicher­heits­schal­ter !!! — ggfs. Als Fußschalter.
  • Evtl. ein Wasserbecken
  • Druck­luft wäre nicht schlecht
  • Evtl. eine Absaug­vor­rich­tung für Spä­ne und Staub.

Natür­lich benö­tigt man dann noch das lau­fend Fräs­ma­te­ri­al: Alu, Ple­xi­glas, GFK, Car­bon oder auch mal Holz sind das Mate­ri­al unse­rer Wahl. 

Für  Ple­xi­glas pro­bie­ren wir ein Wasser/Spülmittelgemisch als Kühl­schmier­mit­tel. Zukünf­tig wer­den wir viel­leicht eine Mini­mal­men­gen Schmier­küh­lung (zB, NOGA) ver­bau­en.

<fort­set­zung folgt> 

Anforderungen an unsere Fräse

<fort­set­zung folgt> 

Unsere Fräse

Unser Frä­se basiert auf der Pro­xxon Bohr- und Fräs­bank BFB 2000. Die Basis bestehend aus Fräs­tisch, Fräs­mo­tor und Kreuz­tisch kos­tet rund 450 Euro. Damit ist mit kom­plett und für manu­el­les Frä­sen aus­ge­legt, gleich­zei­tig fun­giert sie als simp­ler   Bohr­stän­der… Damit fan­gen wir erst­mal an. 

<fort­set­zung folgt> 

CNC Modifikation

  • Schritt­mo­to­ren
  • Motor­an­steue­rung + Schnitt­stel­le zum Computer
  • Com­pu­ter
  • CNC Soft­ware
  • Adap­ter­lö­sung zur Anbin­dung der Schrittmotoren

<fort­set­zung folgt> 

Verschiedene Modifikation

<fort­set­zung folgt> 

Weiterführende Links

Videos

  • You­tube Video einer gei­len Selbst­bauFrä­se aus Holz!
  • Video Posi­ti­ons­an­zei­ge mit Messschieber

CNC Software

Normteile

alternative Fräsen

Werkstatt

  • Kärcher Mehr­zweck­sau­ger WD 6 P, zusätz­li­cher Staub­samm­ler: dust­cap­tain
War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 73
Vorheriger Artikel: CAD Programme
Nächster Artikel: 0. Inbetriebnahme des Copters