Weltbeste Pizza

Zuletzt geändert: 11. Januar 2021
Geschätzte Lesezeit: 1 min

Das ist — unge­lo­gen — das Rezept für die welt­bes­te Piz­za wo gibt. Echt, ich schwöre! 

Einkaufsliste

  • Super­markt
    • 400g Mehl
    • 20g Hefe
    • Milch
    • Oli­ven­öl
    • Zucker
    • Salz
    • 300g Gou­da
    • Toma­ten­mark
    • 1 Dose Artischocken
    • 1 Glas Oli­ven (230g)
    • 1 klei­nes Glas Kapern
  • Frisch vom Markt
    • 400g Cham­pi­gnons
    • 5–6 Toma­ten
    • Gel­be / oder Rote Paprika
    • 1 klei­ne Zwie­bel, oder zwei
Im Anhang fin­dest du die Ein­kaufs­lis­te zum Down­load

Teig für 4 Personen

  • 400g Mehl
  • 20g Hefe
  • 1 Tas­se lau­war­me Milch
  • 6 Ess­löf­fel Olivenöl
  • 1 Tee­löf­fel Zucker
  • 1 Tee­löf­fel Salz

Knet­ha­ken nicht ver­ges­sen! Der soll­te vor­han­den, und kor­rekt in der Back­ma­schi­ne mon­tiert sein. 

In die Back­ma­schi­ne geben: 

  1. Zuerst die Flüs­sig­keit: Milch und Olivenöl
  2. Mit dem Mehl bedecken
  3. Zucker und Salz an den Rand
  4. Die Hefe in die Mit­te Bröckeln

An der Back­ma­schi­ne einstellen: 

  • Pro­gramm: Teig
  • Back-Kon­troll­schal­ter auf hell drehen
  • start !

Die Maschi­ne läuft ca 1:20 Minu­ten. Am Anfang schau­en ob der Teig zu brö­cke­lig wird. Dann etwas Milch oder/und Oli­ven­öl bei­geben, bis er sich ver­bin­det und geschmei­dig wird. Dann kann man die Maschi­ne ihre Arbeit machen lassen. 

Wer kei­ne Maschi­ne hat kne­tet von Hand, und ist stolz was für die Fit­ness getan zu haben. Zwi­schen­durch den Teig unter ner Decke ruhen las­sen damit er gehen kann. 

  • Den fer­ti­gen Teig zum ruhen in die Ecke legen.
  • Ein Stück Back­fo­lie zuschnei­den und aufs Back­blech legen.
  • Dann schön dünn dar­auf auf den Teig aus­rol­len, bzw. platt drü­cken, bis in die Ecken.

Belag

  • 400g Cham­pi­gnons — frisch vom Markt
  • 5–6 Toma­ten — frisch vom Markt
  • Gel­be / oder Rote Papri­ka — frisch vom Markt
  • 1 klei­ne Zwie­bel, oder zwei — frisch vom Markt
  • 300g Gou­da
  • Toma­ten­mark
  • 1 Dose Artischocken
  • 1 Glas Oli­ven (230g) davon etwas die Hälf­te nehmen.
  • 1 klei­nes Glas Kapern

Vorbereiten

  • Arti­scho­cken abtropfen
  • Zwie­beln in Rin­ge schneiden
  • Pil­ze in lau­war­men Was­ser waschen und in Schei­ben schneiden
  • Toma­ten ent­häu­ten (spa­ren wir uns meist weil es so ne Man­sche­rei ist) 
    • Haut oben kreuz­för­mig einritzen.
    • Topf mit heis­sem Was­ser (Stu­fe 6 am Herd)
  • Gou­da in Strei­fen schneiden.

Finale

  • Herd 5 Minu­ten vor­hei­zen: 160 Grad, Umluft.
  • Die Piz­za belegen:
    • Toma­ten­mark auf den Teig streichen
    • dann den Rest bele­gen. Ich fang meist mit den Toma­ten an
    • Käse­strei­fen drü­ber legen! 
  • 15 Minu­ten in die Röh­re mit das Gan­ze, evtl. noch­mal 5 Minu­ten nach­stel­len. Die Kunst ist den Moment zu erwi­schen wo der Teig am Rand schön braun ist, aber der Käse noch nicht verbrannt.

Essen… und Tei­len nicht ver­ges­sen! Guten Appe­tit

Tags:
War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 44
Vorheriger Artikel: Lecker Linseneintopf
Nächster Artikel: Reispfanne