Unterschied Pedelec, eBike und S‑Pedelec

Zuletzt geändert: 17. Juli 2020
Geschätzte Lesezeit: 1 min

Bei der Anschaf­fung eines elek­tri­fi­zier­ten Zwei­ra­des war ich mir total unsi­cher wel­ches der vie­len Ange­bo­te für mich in Fra­ge kommt, und ob sie eine Zulas­sung für die deut­schen Stra­ßen haben. Die fol­gen­de Auf­lis­tung gibt ein wenig Sicher­heit, in wel­che Kate­go­rie das ange­bo­te­ne Fahr­ge­rät fal­len könnte: 

Pedelec — Pedal Electric Cycle

  • gilt als Fahr­rad (seit 10.03.2017, StVZO)
  • Der Fah­rer tritt selbst in die Peda­le, der Motor unter­stützt das Tre­ten ggfs.
  • Tret­kraft­un­ter­stüt­zung bis max. 25 km/h
  • Leis­tung: max. 250 Watt
  • CE-Kenn­zeich­nung ist Pflicht
  • kei­ne Führerscheinpflicht
  • kei­ne Versicherungspflicht
  • kei­ne Helmpflicht
  • kein Min­dest­al­ter
  • Kin­der-Anhän­ger ist erlaubt
  • Kin­der­sitz ist erlaubt
  • Rad­we­ge dür­fen und sol­len genutzt werden

S‑Pedelec / Speed-Pedelec

  • ist dem Klein­kraft­rad gleichgestellt.
  • Leis­tung: grö­ßer 250 Watt, bis max. 4000 Watt (mit Einschränkungen)
  • Geschwin­dig­keit mit Tret­un­ter­stüt­zung bis max. 45 km/h
  • Geschwin­dig­keit ohne Tret­un­ter­stüt­zung bis max. 20 km/h zulässig
  • Füh­rer­schein Klas­se AM erfor­der­lich (im Auto­füh­rer­schein enthalten)
  • Ver­si­che­rungs- & Kennzeichenpflicht
  • Vor­ga­ben zur Betriebs­austat­tung am Fahrzeug 
    • Licht / Dau­er­licht ist Pflicht, Hupe, Spie­gel, Ständer, …
  • Kin­der-Anhän­ger ist nicht erlaubt
  • Min­dest­al­ter 16 Jahre
  • Helm­pflicht… „geeig­ne­ter Schutzhelm“
  • Kin­der­sit­ze bedingt zuläs­sig. Ände­rung in der Typ­ge­neh­mi­gung Voraussetzung
  • Rad­we­ge: nicht erlaubt
  • Ein­bahn­stra­ßen in Gegen­rich­tung: nicht erlaubt. Auch nicht, wenn aus­drück­lich für E‑Bikes und Mofas zuge­las­sen sind

E‑Bike

  • ist dem Klein­kraft­rad gleichgestellt
  • Motor arbei­tet ohne Tretunterstützung
  • Ver­si­che­rungs- und Kennzeichenpflicht
  • Kin­der­an­hän­ger nicht erlaubt
  • E‑Bike bis 20 km/h und max. 500 Watt
    • gilt als Leicht­mo­fa = Kleinkraftrad
    • Min­dest­al­ter 15 Jahre
    • kei­ne Führerscheinpflicht
    • Mofa Prüf­be­schei­ni­gung erforderlich
    • kei­ne Helmpflicht
    • Ein­bahn­stra­ßen in Gegen­rich­tung erlaubt
    • Rad­we­ge inner­orts: Zuläs­sig, wenn für E‑Bike aus­drück­lich freigegeben.
    • Rad­we­ge außer­orts: gene­rell zulässig
    • Kin­der­sit­ze erlaubt
  • E‑Bike bis 25 km/h
    • gilt als Mofa = Kleinkraftrad
    • Min­dest­al­ter 15 Jahre
    • kei­ne Führerscheinpflicht
    • Mofa Prüf­be­schei­ni­gung erforderlich
    • Helm­pflicht
    • Ein­bahn­stra­ßen in Gegen­rich­tung nicht erlaubt
    • Rad­we­ge nicht erlaubt. Nur erlaubt, wenn aus­drück­lich für Mofas freigegeben.
  • E‑Bike bis 45 km/h
    • gilt als Klein­kraft­rad, aber nicht mehr als Mofa
    • Min­dest­al­ter 16 Jahre
    • Füh­rer­schein Klas­se AM erf. — im Auto-Füh­rer­schein mit enthalten
    • Helm­pflicht
    • Ein­bahn­stra­ßen in Gegen­rich­tung nicht erlaubt
    • Rad­we­ge nicht erlaubt

Zweiräder über 45 km/h

Bei E‑Bikes mit höhe­rer Geschwin­dig­keit als 45km/h bewe­gen wir uns im Bereich der Leicht­kraft­rä­der (Klas­se A1) und Motor­rä­der (Klas­se A)… 

Tags:
War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 184
Vorheriger Artikel: Mate X 250+ Spezifikationen
Nächster Artikel: Fahrrad Reifen und Felgengrößen