Ubuntu Update von 18.10 auf 20.04 LTS

Zuletzt geändert: 25. April 2020
Geschätzte Lesezeit: 1 min

Bei mir steht das Update von 18.10 LTS auf 20.04 LTS an. Als Zwi­schen­schritt aktua­li­sie­re ich auf 19.10.

Ubun­tu benutzt eine eige­ne auto­ma­ti­sche Metho­de für Upgrades zwi­schen den ein­zel­nen Ver­sio­nen. Im Wesent­li­chen skrip­tiert es den tra­di­tio­nel­len Debi­an-Ansatz so, das ich nicht dane­ben sit­zen muss, wäh­rend Ubun­tu sein Werk verrichtet. 

Update vorbereiten

Vor dem Update sicher­stel­len , dass das Sys­tem auf dem neu­es­ten Stand ist — $ ist das Ter­mi­nal Prompt: 

$ sudo apt update $ sudo apt upgrade $ sudo apt dist-upgrade

Das sorgt dafür das der Unter­schied zwi­schen den Pake­ten so gering wie mög­lich ist. Zusätz­lich ist es sinn­voll vor­her alle nicht mehr benö­tig­ten Pake­te zu entfernen: 

$ sudo apt autoremove

Update durchführen

Der Update-Mana­ger muss instal­liert sein… 

$ sudo apt install update-manager-core

Danach kann man es mit dem Update probieren… 

$ sudo do-release-upgrade
Code-Sprache: JavaScript (javascript)

Es kann sein, dass kei­ne neue Ver­si­on gefun­den wird. In dem Fall kann man auf eige­nes Risi­ko das -d Flag am Ende des Befehls hin­zu­fü­gen, um das Upgrade zu erzwin­gen: sudo do-release-upgrade -d. Dar­auf ver­zich­te ich allerdings. 

Nach sudo do-release-upgrade kommt bei mir die Meldung: 

Neue Veröffentlichungenn von Ubuntu werden gesucht There is no development version of an LTS available. To upgrade to the latest non-LTS develoment release set Prompt=normal in /etc/update-manager/release-upgrades.
Code-Sprache: JavaScript (javascript)

Dazu muss in der Datei release-upgrades in einer Zei­le Prompt=lts zu Prompt=normal geän­dert werden: 

sudo gedit /etc/update-manager/release-upgrades

Danach wie­der sudo do-release-upgrade und das Update läuft durch. 

War der Artikel hilfreich?
Nich so 1 3 von 4 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 780
Vorheriger Artikel: Nach Ubuntu Update Verknüpfung zu Blender funktioniert nicht mehr