Tricopter Rahmen Reloaded — Vulcan UAV

Zuletzt geändert: 2. Mai 2020
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Die Ent­schei­dung fiel auf den VULCAN Mul­ti­Frame Sky­Hook Y6 900mm mit Stan­dard Lan­de­füs­sen. Mir gefällt das schlich­te robus­te Design. Es ist leicht erwei­ter­bar und es gibt vie­le zusätz­li­che Kom­po­nen­ten und Ersatz­tei­le. Der Preis ist aller­dings sehr sport­lich. Ich den­ke aber das wir damit eine gute Platt­form haben die sich leicht mit mehr oder auch weni­ger sinn­vol­len Kom­po­nen­ten erwei­tern lässt. Aus­ser­dem bie­tet die­ses modu­la­re Sys­tem als eine der weni­gen auch die Mög­lich­keit ein Y6 Lay­out zu bau­en. Der Rah­men kommt bis­her auf ein Gewicht von 1184g das sich wie folgt zusammensetzt: 

Ausleger und Zentralplatte, Motorhalter

Wir haben uns für einen Durch­mes­ser von 900mm ent­schie­den. Es gibt mit Sicher­heit leich­te­re Zen­tral­plat­ten aber für den Anfang geben wir uns mit dem zufrie­den was das Kom­plett­syes­tem bietet. 

  • Motor­hal­ter: 22g x 6 = 131g
  • Aus­le­ger: 70g * 3 = 210g
  • Zen­tral­plat­te: 2 x 113g = 226g

Das macht 567 Gramm für die Basis. Dazu kom­men noch diver­se Anbauteile… 

Genia­le Alter­na­ti­ve: FCP HL, und Klapp­fix ein sehr genia­ler falt­ba­rer X8. 

Schienensystem

Das Schie­nen­sys­tem fin­de ich wich­tig damit wir die Last (Gim­bal) auch außer­halb des Zen­trums anbrin­gen kön­nen. Gleich­zei­tig kön­nen wir das Gewicht der Akkus zum Aus­gleich nach hin­ten schie­ben. Als Nach­tei­lig emp­fin­de ich bei die­ser Kon­struk­ti­on das die Akkus mit an der Schie­ne und damit an der Dämp­fung hängen. 

Dämpfung

Die Dämp­fer­plat­te benö­ti­gen wir auf jeden Fall um die Kame­ra vom Rest des Rump­fes zu ent­kop­peln damit die Vibra­tio­nen gedämpft wer­den. Sicher gibt es dafür preis­wer­te­re und ele­gan­te­re Lösun­gen, aber damit fan­gen wir erst­mal an: 

Akkuhalter

Das Gewicht der Akkus möch­te ich ger­ne ver­tei­len kön­nen. Dazu haben wir uns erst­mal für eine seit­li­che Mon­ta­ge ent­schie­den, da wir sie dann an der Schie­ne ent­lang­schie­ben kön­nen. Eine ande­re Alter­na­ti­ve wäre die Akkus zen­tral unter dem Cop­ter — und damit im Schwer­punkt zu mon­tie­ren was sich mit Sicher­heit posi­tiv auf das Flug­ver­hal­ten auswirkt. 

Einziehbares Landegestell (optional)

Ein ein­zieh­ba­res Lan­de­ge­stell ist ein “nice to have” für uns. Vor­teil ist das die Lan­de­bei­ne damit aus dem Bild sind — was aber nur wich­tig ist bei zen­tral mon­tier­ter Kame­ra. Nach­teil ist auf jeden Fall das (recht hef­ti­ge) Gewicht. Beispiele: 

  • Abmes­sun­gen
  • Gewicht: ca. 875g
  • Kos­ten
  • Bezugs­quel­le

CHECK: Ob sol­che Ein­zieh­fahr­wer­ke über­haupt an unse­rem Y6 mon­tiert wer­den kön­nen ist frag­lich da die unte­ren Antrie­be im Weg sein könn­ten. Das es den­noch geht zeigt die­ser schö­ne gewich­ti­ge X8-Cop­ter. Da ist auf jeden Fall eine cle­ve­re Kon­struk­ti­on gefor­dert. Vor­erst geben wir uns mit den mit dem gelie­fer­ten Stüt­zen zufrie­den. Ein Ein­zieh­fahr­werk ist auf jeden Fall mega­cool.

Stomverteilerplatte (optional)

Ob wir die Stom­ver­tei­ler­plat­te brau­chen weiss ich noch nicht. Zum einen kön­nen wir auch einen Kabel­baum zusam­men löten, zum ande­ren hängt es davon ab wie wir die Elek­trik ver­schal­ten. Wenn zum Bei­spiel jeder Motor einen eige­nen Akku bekommt ist eine sol­che Plat­te nicht notwendig. 

  • Abmes­sun­gen:
  • Gewicht: 50g
  • Kos­ten:
  • Bezugs­quel­le: Vul­can Power 400A Power Dis­tri­bu­ti­on Board.

Auch gut fin­de ich das Gry­phon Power Dis­tri­bu­ti­on Board(GPD-1000HXP) da es Steck­ver­bin­der hat. Steck­ver­bin­der sind zwar “böse”, aber halt auch prak­tisch für die War­tung. Wie will man sonst mal schnell nen Stel­ler aus­tau­schen, oder ein Mess­ge­rät zwi­schen Schal­ten? Jedes mal löten ist gera­de am Anfang auch nicht wirk­lich eine prak­ti­ka­ble Lösung. Bleibt das Pro­blem das sol­che Steck­ver­bin­dun­gen eine Schwach­stel­le im Sys­tem bil­den. Schlech­te Löt­stel­len sind aller­dings auch nicht gera­de dien­lich. CHECK: Sel­ber einen Strom­ver­tei­ler löten ist auch kein Hexen­werk. Was aller­dings für einen Tri­co­p­ter mit drei Moto­ren oder einen Quad­co­p­ter mit sei­nen 4 Antrie­ben noch eine pri­ma Lösung ist, artet für sechs, acht oder noch mehr Moto­ren schnell zu einer Löt­or­gie mit unüber­sicht­li­chem Kabel­sa­lat aus. 

Abdeckhaube für Zentralplatte

Schaut ein­fach bes­ser aus und schützt die Bord­elek­tro­nik und ggfs. auch licht­emp­find­li­che Sesorik. Kann — wenn sie ent­spre­chend aus­ge­klei­det ist als Abschir­mung der Elek­tro­nik vor Stör­strah­lung die­nen. Beispiele: 

War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 53
Vorheriger Artikel: Der Tricopter Rahmen
Nächster Artikel: Die Copter Flight Camera