Raspberry Pi — Remote Zugriff

Zuletzt geändert: 11. August 2021
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Hier beschäf­ti­ge ich mit mit der Anbin­dung des Raspber­ry-Pi an die Umgebung: 

  1. Remo­te-Desk­top (wiki­pe­dia)
  2. SSH — Secu­re Shell (wiki­pe­dia)
  3. Frei­ga­be von Ver­zeich­nis­sen mit­tels Sam­ba (wiki­pe­dia)

Remote Desktop

Für den Start soll­te der Pi mit Tas­ta­tur, Maus und Moni­tor ver­bun­den sein. Das erleich­tert eini­ges. Sup­port für VNC wird mit dem Raspber­ry Pi mit­ge­lie­fert, und muss nur akti­viert werden. 

  • Auf dem Raspber­ry Pi
    • App­li­ca­ti­ons­me­nü > Ein­stel­lun­gen > Raspberry-Pi-Konfiguration
    • Rei­ter: Schnittstellen
    • [x] SSH
    • [x] VNC
    • In der Taskbar soll­te der VS Sym­bol auftauchen.
    • Die IP-Adres­se ermit­teln, und für spä­ter notieren.
      • Ter­mi­nal öff­nen (obe­re Taskbar, oder App­li­ca­ti­ons­me­nü > Zube­hör > LXTerminal)
      • hostname -I
      • 192.168.178.67 …
    • Optio­nal: IP address sta­tic set­zen. Nano öffnen:
      • sudo nano /boot/cmdline.txt
      • ip=192.168.178.67 in die letz­te Zei­le eintragen.
      • spei­chern.
  • Auf dem Client
  • Ein­stel­lun­gen fritz.box
    • Heim­netz­werk > Netzwerk
    • Ers­te Spal­te suchen: raspberrypi
    • Name umbe­nen­nen in: raspber­ry-pi4 — oder was immer ich mag.
    • IP-Adres­se: 192.168.178.67 — kann hier auch geän­dert werden.
    • [x] Die­sem Netz­werk­ge­rät immer die glei­che IPv4-Adres­se zuweisen
  • Ver­bin­dung herstellen
    • VNC View­er starten
    • IP-Adres­se oder Name ein­ge­ben und return drücken
    • Authen­ti­fi­zie­rung bei VNC-Ser­ver: Benut­zer­na­me: pi, Pass­wort: raspber­ry (Das ist der Stan­dard, den soll­te man natür­lich indi­vi­du­ell anpassen)

VNC Troubleshooting

VNC Viewer — schwarzer Bildschirm mit der Meldung ‘Der Desktop kann derzeit nicht angezeigt werden’

Ich betrei­be den Raspber­ry-Pi ohne ange­schlos­se­nen Monitor. 

<kbd>sudo nano /boot/config.txt</kbd>
Code-Sprache: HTML, XML (xml)

Das # vor der Zei­le entfernen: 

<kbd>hdmi_force_hotplug=1</kbd>
Code-Sprache: HTML, XML (xml)

Ände­rung spei­chern mit CTRL + X 

SSH

Im Ter­mi­nal eine der Vari­an­ten ein­ge­ben um die SSH-Ver­bin­dung zum Raspber­ry Pi zu öffnen: 

  • Stan­dard Port: 22
  • Stan­dard Benut­zer­na­me: pi
  • Stan­dard Pass­wort: raspberry
  • Aus Sicher­heits­grün­den bit­te das Pass­wort, und am bes­ten auch den Benut­zer­na­men ändern. 
ssh benutzername@ipadresse -p 22 ssh ipadresse -l benutzername -p 22
Code-Sprache: CSS (css)

Bei erfolg­rei­cher Ver­bin­dung kann man von der Fer­ne aus Ter­mi­nal-Befeh­le auf dem Pi aus­füh­ren. Zum Beispiel: 

# Shutdown nach einer Minute sudo shutdown # sofortiger Shutdown sudo shutdown -h 0 sudo shutdown -h now # Alias sudo poweroff # reboot sudo shutdown -r 0 sudo shutdown -r now # Alias sudo reboot
Code-Sprache: Bash (bash)

Samba

Die Medi­en des Medi­en­ser­vers lie­gen auf einer USB Fest­plat­te am Jel­ly­fin Raspber­ry-Pi. Ich will von ande­ren Rech­nern aus, auf die­se Plat­te zugrei­fen kön­nen, um sie zu aktualisieren. 

Um so einen Netz­werk Share ein zu rich­ten, muss zuerst Sam­ba auf dem Jel­ly­fin Raspber­ry-Pi instal­liert wer­den. Das geht wie immer im Terminal: 

sudo apt-get updates sudo apt-get install samba samba-common-bin # oder: sudo apt-get install samba samba-common smbclient # prüfen ob Samba läuft: sudo service smbd status sudo service nmbd status
Code-Sprache: Bash (bash)

Für eine Grund­kon­fi­gu­ra­ti­on zuerst ein Back­up der Ori­gi­nal-Datei machen: 

sudo mv /etc/samba/smb.conf /etc/samba/smb.conf_alt

Die smb.conf Datei im Edi­tor öffnen… 

sudo nano /etc/samba/smb.conf

Fol­gen­den Inhalt rein kopie­ren und mit Strg + O, Return, Strg + X spei­chern, und schließen. 

[global] workgroup = WORKGROUP security = user encrypt passwords = yes client min protocol = SMB2 client max protocol = SMB3
Code-Sprache: PHP (php)

Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei auf Feh­ler testen: 

testparm

Ser­vice neu starten: 

sudo service smbd restart sudo service nmbd restart

Share einrichten

Die Sam­ba Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei im Edi­tor öffnen: 

sudo nano /etc/samba/smb.conf

Fol­gen­des am Ende der Datei ergänzen: 

[Share] comment = Externe Platte am RPi path = /mnt/ # user = Test availible = yes valid users = sambauser guest ok = yes browseable = yes public=yes writable = yes create mask = 0777 directory mask = 0777
Code-Sprache: Bash (bash)

Spei­chern mit Strg + O, Return, Strg + X. 

Tes­ten und Sam­ba-Ser­ver neu star­ten, wie oben… 

testparm sudo service smbd restart sudo service nmbd restart
Code-Sprache: Bash (bash)

Ein Linux-Konto und ein Samba-Konto anlegen

Ich lege einen User mit dem Namen sambauser an. Das Pass­wort bit­te merken. 

# Linux Konto anlegen useradd -s /bin/false -g users -m sambauser # andere variante sudo useradd -c "Samba User" sambauser # Samba-Benutzerkonto anlegen / Samba-Passwort ändern. # 2x das Passwort eingeben sudo smbpasswd -a sambauser # Benutzer in der Samba-Datenbank aktivieren sudo smbpasswd -e sambauser # Konfiguration testen testparm # Samba Server neu starten sudo service smbd restart sudo service nmbd restart # Hier ist man fertig. # Weitere Befehle: # Benutzer "sambauser" für Samba deaktivieren: sudo smbpasswd -d sambauser # Benutzer aus der Samba-Datenbank entfernen: smbpasswd -x sambauser
Code-Sprache: PHP (php)

Im OS‑X Fin­der “Mit Ser­ver ver­bin­den”, dann den User­na­men und das Pass­wort ein­ge­ben, und die Ver­bin­dung soll­te her­ge­stellt sein: 

smb://raspberry-pi400/Share
Code-Sprache: JavaScript (javascript)

raspberry-pi400 ist der Name der Maschi­ne im Netz, oder steht stell­ver­tre­tend für die IP-Adresse. 

Tools

  • piHel­per für iOS — Nütz­lich um den Sta­tus der Raspberry-Pi´s im Heim­netz­werk abzu­fra­gen, und Klei­nig­kei­ten im Ter­mi­nal zu erle­di­gen:  Eine SSH-Kon­so­le und ein sftp-Cli­ent sind inte­griert. Kein Abo, und den optio­na­len Euro mehr als Wert.
  • VNC-View­er — Die ein­fachs­te Lösung zum Remo­te Desk­top für einen Raspber­ry Pi.

Links

Tags:
War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 67
Vorheriger Artikel: Die Besten WordPress Plugins 2021
Nächster Artikel: Ein MediaServer mit Raspberry Pi — 2021