Motortest Teil 2

Zuletzt geändert: 8. September 2020
Geschätzte Lesezeit: 1 min

Die Moto­ren des Pro­to­typs lau­fen immer noch nicht ganz rund, aber er zieht schon mäch­tig nach oben wie man im Zeit­raf­fer sehr gut sehen kann.… On Board waren dies­mal die fest mon­tier­te Flight­cam (Mobi­us Cam, noch ohne Dämp­fung) und eine draht­lo­se Tele­me­trie­über­tra­gung über die der Cop­ter via Ground­Sta­ti­on auch wäh­rend des Flu­ges para­me­teri­siert und sogar gesteu­ert wer­den kann… 

Anders als beim ers­ten Test zeigt der Cop­ter 180 Grad in die ande­re Rich­tung. Beim ers­ten Anlas­sen star­te­ten alle Moto­ren gleich­mä­ßig an. Beim zwei­ten Anlas­sen blie­ben dies­mal die Moto­ren am (in Flug­rich­tung gese­hen) lin­ken Arm — also auf der rech­ten Sei­te im Video — ste­hen… also genau auf der ande­ren Sei­te wie beim ers­ten Test. Da sind noch ein paar Ana­ly­sen notwendig. 

Als nächs­tes wird das UAV beweg­lich — ver­mut­lich auf einem Kugel­kopf — mon­tiert um Nick, Roll und Gier zu tes­ten. Danach erfolgt der ers­te freie Schwebetest. 

Geplan­te Tests: 

  1. Motor­test — am Boden fest­mon­tiert (Dreh­rich­tun­gen, Dreh­zahl, Span­nung, Strö­me, Vibrationen)
  2. Motor­test — Kugel­kopf (Nick, Gier, Rollwinkel)
  3. frei­es Schweben

In der Anlei­tung gibts umfang­rei­che Infos zum Projekt. 

War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 6
Vorheriger Artikel: Kennzeichnungspflicht
Nächster Artikel: Aufstiegsgenehmigung