Maidenflight

Zuletzt geändert: 8. September 2020
Geschätzte Lesezeit: 1 min

Heu­te war es end­lich soweit. Der Flug war  seit dem letz­ten Test für den heu­ti­gen Tag geplant, aber die Wet­ter­vor­her­sa­ge hat ein wenig die Moti­va­ti­on gedämpft. Den­noch sind wir spon­tan los­ge­fah­ren und haben zwi­schen einem kur­zen Regen­guss und einem hef­ti­gen Gewit­ter­schau­er den frei­en Erst­flug gewagt. Laut Wet­ter­be­richt  lag das Regen­ri­si­ko bei 100%, und die Wind­ge­schwin­dig­keit zwi­schen 6 und 15km/h. Aller­dings zieht um unse­rem abge­le­ge­nen Test­hü­gel immer ein fri­scher Wind. 

Wir hat­ten vor­her einen Stel­ler aus­ge­tauscht, und es war doch tat­säch­lich auch ein Stel­ler falsch am PIXHAWK ange­schlos­sen. Das haben wir natür­lich vor­her kor­ri­giert. Zum Schutz der unte­ren Luft­schrau­ben und für eine sanf­te­re Lan­dung haben wir zusätz­lich einen Schaum­stoff gedämpf­ten Holz­rah­men unter dem Lan­de­ge­stell befestigt. 

Damit haben wir den ers­ten gro­ßen Mei­len­stein erreicht. Jetzt geht es ans Opti­mie­ren und Aus­bau­en. In ca. 6 Wochen kommt der Cop­ter das ers­te mal bei einer offi­zi­el­len Mis­si­on zu Einsatz. 

War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 5
Vorheriger Artikel: Umstrukturierung — Reset
Nächster Artikel: Erster Test mit Quanum 3‑Axis Mobius Camera Based Gimbal