Gesunde Ernährung

Zuletzt geändert: 7. Oktober 2020
Geschätzte Lesezeit: 1 min

Grund­la­gen gesun­der Ernäh­rung gemäß der Ernäh­rungs-Emp­feh­lun­gen des World Can­cer Rese­arch Fund (WCRF)

  1. Voll­wer­ti­ge Ernährung
    • Viel Voll­korn, Gemü­se, Obst und Hül­sen­früch­te als Basis & Haupt­be­stand­teil täg­li­cher Ernährung. 
    • 400 Gramm, ohne stär­ke­rei­ches Gemü­se, Kar­tof­feln oder ande­re Knollen.
    • Gering ver­ar­bei­te­tes Getrei­de und/oder Hül­sen­früch­te. Emp­foh­len: 30 Gramm Bal­last­stof­fe pro Tag.
  2. Weni­ger oder bes­ser null Fastfood
    • Fast­food und ande­re indus­tri­ell ver­ar­bei­te­te Lebens­mit­tel redu­zie­ren oder ganz vermeiden
    • Also, mög­lichst wenig: Fett, Zucker, Stär­ke. Fer­tig­ge­rich­te, Gebäck, Süßigkeiten.
  3. Wenig rotes Fleisch und Wurstwaren
    • Rind- und Schwei­ne­fleisch, Schin­ken, Würst­chen und Auf­schnitt — beson­ders ver­ar­bei­te­tes Fleisch, also alle Wurstwaren.
    • Rotes Fleisch maxi­mal drei Por­tio­nen pro Woche, das sind 350 bis maxi­mal 500 g. 
  4. Kei­ne Limo­na­den und ande­re gezu­cker­ten Getränke
    •  Kei­ne Cola, Soft­drinks, Smoot­hies oder Eis­tees — da ist über­all übel viel Zucker drin.
    • Am bes­ten Was­ser, unge­süß­te Geträn­ke (Tee, Kaf­fee) für die nöti­gen 1,5 bis zwei Liter Flüs­sig­keit pro Tag. 
    • Kaf­fee schützt evtl. vor Leber­krebs. Nicht mehr als vier Tas­sen a 100 ml trinken. 
  5. Alko­hol­ver­zicht
    • Gar kein Alko­hol ist die bes­te Krebsprävention.
    • Wenn doch, dann maxi­mal 2 Gläser/Tag für Män­ner, 1 Glas/Tag für Frauen. 

Beglei­tend gehört dann dazu auch: 

  1. Auf das Kör­per­ge­wicht achten
    • Bodymassin­dex am bes­ten zwi­schen 18,5 und 24,9: BMI-Rech­ner
      • Dar­un­ter = unter­ge­wich­tig, dar­über = Übergewicht.
      • Für Kin­der und Jugend­li­che Kör­per­ge­wicht im unte­ren Bereich des nor­ma­len BMI.
    • Gewicht und Bauch­um­fang wäh­rend des gan­zen Erwach­se­nen­al­ters eini­ger­ma­ßen sta­bil halten.
  2. Kör­per­lich aktiv sein
    1. Drei­mal die Woche, 30 Minu­ten aus der Pus­te kom­men, oder 
    2. Wenigs­ten jeden Tag 30 Minu­ten zu Fuß gehen.
    3. Schützt gegen Darm‑, Brust- und Gebärmutterkrebs.
    4. Wirkt Über­ge­wicht ent­ge­gen. Schützt so indi­rekt vor Krebs.

Gesunde, wertvolle Lebensmittel

Alles was nicht Fast­food ist, mög­lichst natur­be­las­sen, und so wenig wie mög­lich indus­tri­ell ver­ar­bei­tet. Von A‑Z, Begrün­dun­gen folgen… 

  1. Arti­scho­cken
  2. Avo­ca­dos
  3. Ana­nas
  4. Äpfel
  5. Basi­li­kum
  6. Bee­ren
  7. Brun­nen­kres­se
  8. Brok­ko­li
  9. Brok­ko­li­spros­sen
  10. Fen­chel
  11. Goji Bee­ren
  12. Grape­fruit
  13. Grü­ner Tee
  14. Grün­kohl
  15. Hanf
  16. Ing­wer
  17. Kohl
  18. Knob­lauch
  19. Kori­an­der
  20. Kur­ku­ma
  21. Löwen­zahn
  22. Lein­sa­men
  23. Man­deln
  24. Oli­ven­öl
  25. Peter­si­lie
  26. Para­nüs­se
  27. Rote Bee­te
  28. Spar­gel
  29. See­gras
  30. Wei­zen­gras
  31. Was­ser
  32. Zitro­nen­gras
  33. Zitro­nen
  34. Zimt
  35. Zwie­beln
War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 34
Nächster Artikel: Kochen lernen