Copter First Person View (FPV) & Video-Downlink

Zuletzt geändert: 2. Mai 2020
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Vorbemerkung

FPV bedeu­tet das der Pilot das Flug­ge­rät aus der Sicht eines an Bord befind­li­chen Pilo­ten steu­ert. Oft fällt auch der Begriff “Immer­si­ons-Flug”, wobei Immer­si­on für “Vir­tu­el­le Rea­li­tät” steht.  Dazu hat der Pilot eine spe­zi­el­le Bril­le auf in der sich zwei Moni­to­re befin­den, oder er schaut auf einen Moni­tor. An Bord des Flug­zeugs befin­det sich die Kame­ra. Sie ist so mon­tiert das sie das gewünsch­te Sicht­feld des Pilo­ten abbil­det.  Über einen Sen­der wird das Video­si­gnal in Echt­zeit zur Boden­sta­ti­on / Bril­le über­tra­gen. Span­nend wird es wenn zusätz­lich Flug­da­ten in das Bild ein­ge­blen­det wer­den. Beson­ders inter­es­sant fin­de ich es wenn die Kame­ra ent­spre­chend der Kopf­be­we­gung mit­schwenkt — dann dürf­te das Gefühl selbst im Cok­pit zu sit­zen ziem­lich per­fekt sein. 

Man fliegt so aller­dings nie allei­ne. Man benö­tigt min­des­tens noch eine Per­son als Spot­ter, der die Augen nicht von dem Flug­ge­rät lässt und ggfs. auch steu­ernd ein­grei­fen kann. Am Bes­ten ist noch eine drit­te Per­son dabei um sich mit neu­gier­ei­gen Zuschau­ern und ande­ren ablen­ken­den Fak­to­ren zu  beschäftigen. 

FPV ist momen­tan für uns kein The­ma, aber den­noch eine span­nen­de Sache über die wir hier in Fol­ge auch berich­ten wer­den. Einen guten Ein­stieg in das The­ma für FPV-Neu­lin­ge fin­det man hier: 

Video Downlink

So ein Video-Down­link nicht nur für FPV inter­es­sant. Man nutzt ihn auch um beim Fil­men oder Foto­gra­fie­ren den Bild­aus­schnitt fest­le­gen zu kön­nen. Dazu eig­net sich ein Tablet-Com­pu­ter den man an der Fun­ke befes­tigt. Oft hat man einen zwei­ten Ope­ra­tor der Kame­ra und Gim­bal unab­hän­gig vom Pilo­ten steuert. 

Rechtliche Aspekte beim FPV fliegen

<wird fortgesetzt> 

Equipment

video-downlink
Sche­ma­ti­sche Dar­stel­lung der benö­ti­gen Kom­po­nen­ten. Noch nicht ganz vollständig…

Hier sam­meln wir mal alles was für einen Video-Down­link not­wen­dig ist: 

  • Eine Kame­ra mit Video-Aus­gang, der in Echt­zeit das Video­bild zeigt (live-out).
  • Ein optio­na­les OSD-Modul (On Screen Dis­play, blen­det Flug­da­ten in das Video­si­gnal ein).
  • Video­si­gnal-Sen­der
  • Video­si­gnal-Emp­fän­ger
  • 2 Anten­nen (zir­ku­lar polarisiert)
  • Einen 6 Zoll‑8 Zoll Moni­tor, oder…
  • ggfs. Einen Video­grab­ber um das Signal über den USB-Port in einen Lap­top ein zu speisen
  • Diver­se Kabel:
    1.) Ver­bin­dungs­ka­bel von der Kame­ra zum Sen­der (Live-out), bzw. zum OSD.
    2.) ggfs. Kabel vom OSD zum Sen­der.
    3.) Kabel vom OSD zum Bord­rech­ner.
    4.) Ver­bin­dungs­ka­bel vom Emp­fän­ger zum Moni­tor
    5.) Kabel für sie Spannungsversorgung
  • LIPO-Akku für den Emp­fän­ger und ggfs. den Monitor.

Das ist mal wie­der eine Men­ge Zeug. Dazu ist  dann noch ein Sta­tiv für den Moni­tor / Lap­top  nützlich. 

FPV-Kameras

<wird fortgesetzt> 

Sender

Der Video­sen­der darf in Deutsch­land maxi­mal 25mW Sen­de­leis­tung haben und im frei­ge­ge­be­nen ISM-Band (5725 — 5875MHz)  arbeiten. 

Wich­tig ist das der Sen­der nicht im Bereich der Funk­fern­steue­rung arbeitet! 

<wird fortgesetzt> 

Empfänger

<wird fortgesetzt> 

Komponenten miteinander Verschalten

Wie wird die Möbi­us Cam mit dem Immer­si­onRC Sen­der ver­bun­den? Dazu kann man das Kabel der Mobi­us Cam verwenden: 

Ver­bin­den des Moni­tors mit dem Immer­si­onRC Empfänger: 

<wird fortgesetzt> 

Antennen / Tracking

<wird fortgesetzt> 

Ausgabegeräte — Monitor / Brillen

<wird fortgesetzt> 

Mögliche Liste…

War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 52
Vorheriger Artikel: Die Copter Flight Camera
Nächster Artikel: Die Funkfernsteuerung