CAD Programme

Zuletzt geändert: 2. Mai 2020
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Irgend­wann kommt man an einen Punkt da reichen Copter Bauteile von der Stange nicht mehr. Um maßgeschnei­derte und präzise gear­beit­ete Teile und Bau­grup­pen fer­ti­gen zu lassen  benöti­gen wir einen Zettel mit handgeze­ich­neten und bemas­ten Skizzen, oder aber halt ein CAD-Pro­gramm das gle­ich eine schicke Zeich­nung und eine fer­tige Steuer­datei (DXF-For­mat, oder HPGL) für die Fräse liefert… Zu teuer darf es nicht sein, möglichst Open Source und plat­tfor­munab­hängig sollte es sein (für Mac OS, Lin­ux und von mir aus auch MS-Win­dows), und vor allem zugänglich! – und damit ist eine flache Lernkurve und intu­itive Bedi­enung gemeint. Mal sehen was es da so gibt:

Cad Programme

CAD bedeutet com­puterun­ter­stütztes Kon­stru­ieren. Das sind sehr spezial­isierte und in der Bedi­enung in der Regel recht sper­rige Pro­gramme. Es gibt sie für zwei­di­men­sion­ales und drei­di­men­sion­ales Kon­stru­ieren. Für Profis gibt es im gehobe­nen Preis­seg­ment zwis­chen 500‑5000 Euro und aufwärts einige Auswahl, im unteren Preis­seg­ment ist die Luft recht dünn, und den Open Source Vari­anten man­gelt es an Funk­tion­sum­fang oder kom­fort­abler Bedi­enung. Einzig Blender sticht her­aus, aber das hat eine andere Ziel­gruppe.

Mit­tler­weile kann ein Pro­gramm bei uns beson­ders punk­ten, und das kommt von Autodesk: Fusion 360. Das Pro­gramm ist tat­säch­lich für Heiman­wen­der und Hob­by­is­ten kosten­frei. Da leben wir mit der “Ein­schränkung” das es auss­chließlich “cloud-pow­ered” daher kommt. Sog­ar Star­tups zahlen erst mal nichts. Erst ab einem bes­timmten Umsatz zahlt man für die Lizenz. Das find­en wir sehr bemerkenswert, und vor­bildlich, und wür­den uns das auch für Eagle vom  gle­ichen Her­steller wün­schen!

Im Einzel­nen:

  • Libre CAD — 2D, Open­Source, Win / Mac / Lin­ux — brauch­bar für ein­fache 2D Kon­struk­tio­nen.
  • QCad — 2D, wie LibreCad.
  • FreeCAD — 3D, Open­Source, Win / Mac / Lin­ux — Kann einiges. Sper­rig in der Bedi­enung.
    Cad­Query —  Ein CAD Script-Frame­work, das auch unter FreeCad arbeit­et.
  • SketchUp — Ein­fach zu bedi­enen. Für ein­fach Sachen mein Favorit. Die freie Make-Vari­ante hat lei­der ein paar ärg­er­liche Män­gel (ich sag zB. mal nur “Löch­er in runde Flächen”) die einen zur PRO Ver­sion ver­leit­en sollen (ver­mute ich mal). Die Pro-Ver­sion ist mir allerd­ings für den (von mir genutzen) gebote­nen Mehrw­ert dann doch zu teuer. Restrik­tive Lizen­zpoli­tik: Die Stu­den­ten­ver­sion für knapp 50 Euro  läuft nur 12 Monate.
  • Designspark 3D-Cad (Macht einen tollen Ein­druck, aber nur für Win­dows)
  • Medusa4 — 2D/3D, deutsche Pro­dukt, mit kosten­los­er Per­son­al-Edi­tion, Win / Mac? / Lin­ux
  • Prog­eCAD — Preist sich als kostengün­stige Auto­CAD Alter­na­tive an
  • Ascon Kom­pas-3D (nur Win­dows)
  • Salome — …für numerische Sim­u­la­tio­nen
  • Tin­ker­cad — von Autodesk funk­tion­iert im Brows­er und ist für ein­fache 3D Duck-Teile sehr gut geeignet! Direk­te Schnittstelle zu  Thin­gi­verseShape­ways und  Minecraft.
  • Via­Cad 2D/3D 9 gibt es bei Ama­zon, für Mac, Lin­ux und Win­dows. Der Preis ist super und der Umfang, aber das Han­dling ist doch wieder sehr tra­di­tionell tech­nisch. Wer die Einar­beitung nicht scheut sollte sich das anschauen.
  • Var­i­Cad für Win­dows oder Lin­ux richtet sich an Profis, ist in der Bedi­enung eher tra­di­tionell sper­rig. Preiswerte Stu­den­ten­ver­sion.

Andere Pro­gramme aus dem Open Source Sek­tor:

Die Platzhirsche:

Vektorprogramme

Vek­tor­pro­gramme sind eigentlich eher zum kün­st­lerischen Zeich­nen gedacht.

Platinenlayout Programme (PCB)

Das sind Pro­gramme die auf die Erstel­lung von elek­tro­n­is­chen Schalt­plä­nen und das ent­flecht­en von Plati­nen-Lay­outs  elek­tro­n­is­ch­er Schal­tun­gen spezial­isiert sind.

  • Eagle — wohl das Maß der aller Dinge in dem Bere­ich
  • KICAD PCB — Open Source

Render Programme

Haben eine andere, eher kün­st­lerische Zielset­zung.

  • Blender (3D Ren­der­er und Ani­ma­tion, etc.)
  • Wings3d — Ist auch ein Poly­gon Mod­eller für alle Plat­tfor­men
  • POV-Ray — Ren­dern, Ray-Trayc­ing für Leute die lieber Skripte schreiben. Sehr genial.

Da geht bes­timmt noch mehr. Wer ken­nt noch bessere Pro­gramme?

LibreCad Kurz-Anleitung

Die war nötig weil es nur spär­liche Doku­men­ta­tion zu diesem tollen, aber eher unzugänglichen Werkzeug gibt. Ich schreibe daran weit­er, bis alles drin ist was wichtig ist um ein paar Teile zu kon­stru­ieren…

‘Libre-Cad Kurzan­leitung’ herun­ter­laden
  • 2015-03-12 — 15. Seit­en. Eck­en abrun­den.
  • 2015-01-23 — 14. Seit­en. Absolute und rel­a­tive Koor­di­nat­en, Objek­te zwis­chen Ebe­nen ver­schieben,  Trim­men und Kreis­seg­mente abschnei­den.
  • 2015-01-09 — 11. Seit­en. Bilder, konkretes Beispiel, Kreise, Ele­mente drehen, etc.
  • 2014-07-03 — Ver­schieben & kopieren von Ele­menten
  • 2014-05-29 — Ein­stel­lun­gen, Zoom & Raster, Ebe­nen, Fang, ein­fache Lin­ie Zeich­nen, Löschen  :-)

Hier gibt es eine brauch­bare Video-Rei­he zu LibreCad, und zwei zu FreeCad 1, FreeCad 2.

War der Artikel hilfreich?
0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 50
Vorheriger Artikel: Werkzeuge
Nächster Artikel: Wir bauen eine Fräse?