Aufstiegsgenehmigung

Zuletzt geändert: 1. Mai 2020
Geschätzte Lesezeit: < 1 min

Eine Auf­stiegs­er­lau­bis des jeweils zustän­di­gen Luft­fahrt­bun­des­am­tes benö­tigt man in Deutsch­land ab 5 kg Abflug­ge­wicht, oder wenn man gewerb­lich fliegt — und zwar für jeden ein­zel­nen Flug. Dann ist auch eine Abnah­me des Flug­ge­rä­tes not­wen­dig. Für Nord­rhein West­fa­len kann man zu dem The­ma hier so eini­ges nach­le­sen: UAV-Auf­stiegs­ge­neh­mi­gung NRW.

Wir doku­men­tie­ren jeden Flug, ob geneh­mi­gungs­pflich­tig oder nicht. Dazu haben wir uns ent­spre­chen­de Vor­la­gen und Check­lis­ten zusam­men gestellt, die es hier zum Down­load gibt. 

Wei­te­re Infos: Gemein­sa­me Grund­sät­ze zum Auf­stieg von unbe­mann­ten Luft­fahrt­sys­te­men gemäß $16, Abs. 1, Nr.7 der Luft­ver­kehrs­ord­nung (LuftVO) nach NfL I 161/12 vom 28.06.2012.

War der Artikel hilfreich?
Nich so 0 0 von 0 fanden den Artikel hilfreich.
Ansichten: 37
Vorheriger Artikel: Motortest Teil 2
Nächster Artikel: Motortest 3