Reisegedanken

Wieviel sehe – erfahre – ich wirklich von der Welt wenn ich sie bereise und durchstreife? Ich sehe – erlebe – Ausschnitte, begrenzte Szenerien, Fragmente. Dann werden sie Erinnerung. Eine Fotografie gibt das ganz gut wieder, ein Video mit Ton wirkt etwas lebhafter, lebendiger. Aber Gerüche werden immer fehlen, die Temperatur, die Feuchte und der Zug der Luft, der Geschmack, und natürlich die Emotionen. Was bleibt, ist ein Stempel der Erinnerung in meinem Hirn, der sich mit der Zeit verändert. Ich habe einen winzigen Teil der – meiner – Wirklichkeit erfahren. “Reisen bildet” sagt ein altes Sprichwort, es ist nicht weniger und nicht mehr als Erfahrungen machen. #Gedanken